Gedankensplitter zu Glaube²

Ich bin zwar nicht bei Kirche², doch ich fand im Twitter-Feed einige Gedankensplitter zum Plenum Glaube² vom 15.02.2013 in Hannover, die es sich lohnt, festzuhalten. Sie könnten Impulse sein, um über das Thema Kirche und Veränderung weiter nachzudenken:

  • Welchen Sinn haben Streichhölzer, die in ihrer Schachtel friedlich alt werden?
  • Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie gleichzeitig alt und entfernen drücken.
  • Kirchenleute sind keine Tänzer im Regen, sondern Verkäufer von Regenschirmen – es braucht den Regenschirm, den der andere mir reicht
  • Evangelium: nicht nur die gute Nachricht, sondern auch die Nachricht vom Guten!
  • Ey, Alter sei der Piranha deines Lebens. Pack den Tag und lass ihn nicht mehr los. Das ist Glauben!
  • Wie sollen wir das schaffen? -> würdigen was ist, Gaben anderer entdecken + nutzen, über Gottes Wirken in Postmoderne staunen.
  • Oder es gibt halt viele nebeneinander. Unter dem Dach der Kirche viele verschiedene “Glaubensmilieus”?
  • Brückenpersonen zwischen den Milieus: super wichtig!
  • “Auch den Konservativ-Etablierten gehört das Evangelium.” Hab ich ein Glück! 😉
  • Umgang mit den Fremden: Wie sind eure Kirchen ausgeschildert? Seid ihr zu finden? – auch im übertragenen Sinn.

Diese Aussagen sind ohne Gewähr und nicht auf Vollständigkeit geprüft, sondern einfach nur Gedankensplitter.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen