für eine Kirche mit Zukunft

Das Zelt die Urform der Kirche

Ist es nicht wirklich so, dass ein Zelt eine besondere Anziehungskraft bei den Menschen hat. Das bekannteste Zelt ist nach wie vor das Zirkuszelt. Wenn ein Zikus in die Stadt kommt, dann sind die Menschen mehr oder weniger unterwegs. Große Plakate kündigen das Kommen des Zirkus an. Ein Zirkus ist unterwegs. Er wechselt seinen Standort. Er geht hin zu den Menschen. Davon lebt er.
Auch bei anderen Veranstaltungen, wie Partys oder Dorffeste wird ein Zelt aufgestellt. Ein Zelt ist ein Ort, wo sich Menschen versammeln. Es ist ein Ort, der einen gewissen Schutz gibt, aber der veränderbar ist.
Nun sollte auch die Kirche so sein wie ein Zelt. Sie sollte zu den Menschen gehen, sollte einen gewissen Schutz bieten, und sie sollte veränderbar sein und bleiben.
Die Kirche der aus der ägyptischen Gefangenschaft kommenden Israeliten war eine Wanderkirche, ein Zelt – eine Stiftshütte. Sie ist die Urform der Kirche heute. Da wo das Volk Rast machte, da wurde sie aufgebaut. Da konnte man Gott anbeten. Sie war also immer bei den Menschen.
Bei den Menschen sein, das wollen wir auch an den Zelttagen – denn jeder soll von Jesus hören
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Herrnhuter Losungen
Über mich
Kategorien


Copyright by Jörg Bachmann