für eine Kirche mit Zukunft

Glocken

Glockenguss in der Eifel

Glockenguss in BrockscheidEtwa 30 Gemeindeglieder fahren an Freitag, den 26. März zum Glockenguss in die Eifel. Dieser Landstrich liegt etwa 500 km von Fraureuth entfernt.
21 Gemeindeglieder werden mit dem Bus fahren. Nach einem kleinem Ausflugsprogramm wird es am Abend einen Film über die Vulkaneifel geben.
Am Sonnabend, den 27. März, wird dann der Glockenguss im der Glockengieserei Mark in Brockscheid stattfinden. Diese ist ein über 400 Jahre altes Traditionsunternehmen.
Bilder vom Glockenguss werden dann am 14. April der Gemeinde in einem Gemeindeabend in der Alten Schule in Fraureuth präsentiert.

Fraureuth: Glockenprojekt auf den Weg gebracht

Spendenglocke

Spendenglocke

Auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der Gemeindekirchenrat Fraureuth die Ausschreibung für den Glockenstuhl und die Glocken abgeschlossen und die Aufträge vergeben. Den Zuschlag erhielten in Abstimmung mit dem Glockensachverständigen der EKM Herrn Marcus Schmidt die Firmen Dipl. Ing. Andreas Müller, Thalheim für Glockenstuhl und Bauleitung und die Heidenauer Glockenläute- und Elektroanlagen GmbH Andreas Thumbsch Heidenau.
Für die grafische Gestaltung der konnten wir Frau Anett Scheffel aus Gerstungen gewinnen.
Die drei Glocken sollen die Namen Christus-Glocke (große Glocke), Gottes-Lob-Glocke (mittlere Glocke) und Anbetungsglocke (kleine Glocke). Über die Bedeutung der Glocken mehr in einem späteren Kirchenspiegel. Nur jetzt so viel: mit den Namen sollen das Fundament und die wichtigsten Säulen unserer Gemeinde zum Ausdruck kommen.
Der Zeitplan sieht vor, dass die Glocken in diesem Jahr gegossen werden und dann 2010 wird der neue Glockenstuhl gebaut und die Glocken aufgehängt. Über den Winter werden die Glocken in der Kirche aufgestellt, so dass jeder sie auch ein Stück kennen lernen kann.

Kategorien
Herrnhuter Losung


Copyright by Jörg Bachmann