für eine Kirche mit Zukunft

Verlangsame deine Zeit!

(c) sxc.hu/scotsxc

(c) sxc.hu/scotsxc

Gehören Sie auch zu den Leuten, die immer keine Zeit haben, deren Terminkalender übervoll ist? Ich gehörte bis vor einiger Zeit dazu; aber wenn ich ehrlich bin, es gibt bei mir heute immer noch solche Zeiten. Doch ich bin dabei, mir das abzugewöhnen, auch wenn das nicht immer leicht ist. Einen ersten Schritt, den ich dabei mache, dass ich versuche meine Zeit zu verlangsamen!
Das geschieht dadurch,

  1. dass ich mir für Menschen und Dinge bewusst viel mehr Zeit nehme, als ich es vorher tat.
  2. dass ich mir Multitasking abgewöhnen, also nicht mehr mehrere Sachen gleichzeitig, sondern alles schön der Reihe nach mache
  3. dass ich statt dem Auto das Fahrrad nehme oder gar zu Fuß gehe. Für länger Strecken überlege ich mir sogar manchmal die Bahn zu nehmen. Es ist ruhiger. Aus gesundheitlichen Gründen war ich mal ein Jahr lang richtig konsequent dazu gezwungen – es war schön!
  4. dass ich lerne bewusst zu bestimmten Terminen Nein zu sagen.
  5. dass ich mir Zeit zu Erholung und zum Ausruhen nehme. Der freie Tag in der Woche ist ein Muß!
  6. dass ich bewusster und langsamer esse. Mir beim Essen mehr Ruhe und Zeit gönne.

Von Handy, I-Pad und Co will ich mal nicht schreiben, weil die zu meinem Leben dazu gehören, auch wenn sie manchmal richtige Zeitkiller sind.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Herrnhuter Losungen
Über mich
Kategorien


Copyright by Jörg Bachmann