Kirchen zu Begegnungszentren umbauen

Die Kirche steht nicht dort, wo das menschliche Vermögen versagt, an den Grenzen, sondern mitten im Dorf. Dietrich Bonhoeffer Embed from Getty Images Ich gebe zu, dass mir eigentlich eine Kirche als "heiliger Raum" lieb ist. Ein Ort, wo man in einer gewissen Stille in herkömmlicher Weise, vielleicht auch in Bänken sitzend, ein meditatives Altarbild

Ich bin dann mal weg

Ich habe gerade zu meinem 50sten Geburtstag das Buch von Hape Kerkeling "Ich bin dann mal weg" geschenkt bekommen. Vielleicht sollte das ein Wink mit dem Zaunspfahl sein. Auf jeden Fall ist es für mich sehr interessant dieses Buch zu lesen. Wenn ich hier in dem Blog ab und zu über emergente Kirche schreibe, dann

Muss Kirche um die heutigen Menschen zu erreichen ihre Traditionen über Bord werfen?

So zumindestens kann ich es als Forderung in dem Buch von Erwin McManus "Eine unaufhaltsame Kraft" im Vorwort herauslesen. Dem muss ich widersprechen, denn ich halte sogar das Überbordwerfen von Traditionen für gefährlich. Aus meiner eigenen Erfahrung sehe ich, dass ich erst richtig im Heute wirken kann, wenn ich weiß, woher ich komme, was meine Gemeinde in Vergangenheit

Gemeinde – Kuschelclub der Erretteten oder?!

Ich habe gestern beim Erstellen meines Hörbuches, das Buch von Erwin McManus "Die unaufhaltsame Kraft" quer gelesen. Dabei wurde mir deutlich, wie wichtig gerade die soziale und gesellschaftliche Komponente der christlichen Gemeinde für die missionale Arbeit ist. Im Gegensatz dazu sehe ich aber auch, wie stark sich doch auch unsere Gemeindeglieder und auch wir selber uns

Vom Fussball lernen?

Am 05. August 2007 war ich auf der Buga in Gera. Ich wollte eine ruhigen Nachmittag mit einen Spaziergang durch die Blumen geniesen. Doch leider gab es einige Störungen. Das lag daran, dass im Buga-Gelände ein Sportstation ist und in diesem etwa 8200 Leute zu gesehen haben, wie 22 Leute gegen einen runden Ball getreten

Ein loyaler Radikaler möchte ich sein

Ich finde den Begriff Loyale Radikale von Bob Hopkins sehr gut. Diese zwei Worte fassen mein Bestreben in der Gemeindearbeit zusammen. Pastorbuddy hat den Vortrag ins Deutsche übertragen. Denn ich liebe meine Kirche mit allen ihren Macken und Fehlern, ich liebe meine Gemeinden, in denen ich wirke, und ganz besonders die Menschen, die dazugehören. Adererseits sehe ich

Der Emmauskurs als Gemeindeprogramm

Ich arbeite seit etwa vier Monaten in meinen beiden Gemeinden Fraureuth und Gottesgrün mit dem Emmauskurs. Das Thema Evangelisationaus dem Kurs 2 half in Gottesgrün unserem Bibelstundenkreis zur Vorbereitung der Zeltmissionstage. Gegenwärtig arbeite ich in beiden Gemeinden in den Bibelkreisen die Seligpreisungen aus Kurs 5 durch. Wichtig ist, dass wir miteinander ins Gespräch kommen. Es gibt